Alpinunfall auf Schober: 14-jähriger tot

Schatzwand blick zur Drachenwand

Schatzwand-Blick zur Drachenwand | By: Klaus Krumböck

Am 29. Oktober ereignete sich ein tragischer Bergunfall am Schober (Tennengebirge) in Abtenau: Auf einer Höhe von ungefähr 1200 Metern stürzte ein 14-jähriger aus Oberbayern rund 100 Meter weit ab in eine felsdurchsetzte Rinne. Der Jugendliche unternahm mit seiner Familie in den Nachmittagsstunden eine Wanderung von einem Bauernhof aus auf die Gwechenbergarlm. Bei der Überquerung einer steilen Passage wollte der Jugendliche seinen Vater überholen, der vor ihm ging. Dabei stieg er ein wenig nach unten, wobei er ausrutschte (der Untergrund war nass und rutschig) und dann etwa 100 Meter weit abstürzte.

Sein Vater stieg nach dem Absturz seines Sohnes sofort zu ihm ab und begann mit Reanimierungsversuchen. Ein Bergrettungsarzt, der mit einer 17 Mann starken Truppe der Bergrettung eintraf, konnte nur noch den Tod des 14-Jährigen feststellen. Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes hat die Eltern sowie die vier Geschwister des Jugendlichen nach dem Unfall betreut.

Quelle: Presseaussendung der Polizei Salzburg

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen